Blue Flower

Plan 1. Herren  
Gegner Heim Ausw Tag Datum Uhrzeit Ergebnis
SV Resse   x DO 12.01.2017 20:00 5-9
SSV Langenhagen V   x DI 17.01.2017 20:00 9-2
MTV Engelbostel II x   DO 26.01.2017 20:00 9-0
TTC Vinnhorst III x   DO 09.02.2017 20:00 9-3
TH Hannover 52 IV   x FR 17.02.2017 19:15 9-5
TuS Altwarmbüchen III   x DI 21.02.2017 20:15 9-3
SC Langenhagen IV x   DO 23.02.2017 20:00 9-4
Mellendorfer TV II x   DO 02.03.2017 20:00 1-9
TSV KK III x   DI 07.03.2017 20:00 9-2
FC Neuwarmbüchen   x FR 24.03.2017 20:15  
Plan 2. Herren  
Gegner Heim Ausw   Datum Uhrzeit Ergebnis
SV Resse III MO 30.01.2017 19:00 8-8
Sparta Langenhagen   x MO 06.02.2017 19:45 1-9
TSV Godshorn x   DI 07.02.2017 19:30 5-9
MTV Engelbostel III   x FR 10.02.2017 20:15 3-9
Mellendorfer TV III x   DI 28.02.2017 19:30 0-9
TSV Anderten VI   x FR 03.03.2017 20:00 9-0
SSV Langenhagen VI x   DI 21.03.2017 19:30  
SC Langenhagen VI   x DI 28.03.2017 19:30  
TTC Vinnhorst IV   x MO 03.04.2017 19:00  
Plan 4. Herren  
Gegner Heim Ausw   Datum Uhrzeit Ergebnis
Hannoverscher SC V 44   DI 17.01.2017 19:30 7-0
TTC RW Uetze III PO DO 02.02.2017 19:30 6-2
TuS Altwarmbüchen IV 38 DI 14.02.2017 20:00 6-6
SSV Kirchhorst II 71   DO 16.02.2017 19:30 7-1
MTV Groß Buchholz V   67 MO 13.03.2017 19:30  
Mellendorfer TV IV 45 FR 17.03.2017 20:00
SV Isernhagen 62   DO 30.03.2017 19:30  
SV Arminia Hannover X   52/H2 SA 01.04.2017 14:00  
SSV Kirchhorst 54   DO 06.04.2017 19:30  
SSV Kirchhorst PO MO 10.04.2017 19:30

Nun heißt es warten...

Die Erste hat nur noch ein Spiel vor der Brust und wird am 24.3. voraussichtlich in Neuwarmbüchen mit einem Sieg abschließen. Zumindest ist die Tabelle hier sehr eindeutig. Der SV Resse hat dagegen noch 4 Spiele zu absolvieren, wobei einzig das Match gegen den SCL wirkliche Spannung anzubieten hat. Wir gratulieren also unserer 1. Mannschaft zu einem sicheren dritten Platz in dieser Saison. Ob es doch noch zur Relegation reichen wird, erfahren wir Anfang April, wenn tatsächlich alle Spiele ausgetragen worden sind. Die ersten vier Spieler des Teams haben bislang alle Matches begleitet und mit 45:14 (47:21) eine gute Bilanz hingelegt. Im unteren Paarkreuz reichte es zu einem ausgeglichenem 10:10 (14:19). Verbesserungsfähig ist auf jeden Fall die Doppelbilanz, die mit 14:13 (21:11) knapp positiv ausfällt und auch hier die ersten vier Spieler treu gemeinsam spielend auch "nur" eine Bilanz von 11-7 (14-6) erreichten. In Klammern sind die Ergebnisse der Hinrunde gelistet. Ich bringe es auf den Punkt - ohne Verstärkung macht die Kreisliga keinen Sinn. Ob es nun Ergänzungen im unteren Paarkreuz sind oder zwei Spieler für oben - mit dem vorhandenen Spielern ist die 1. Kreisklasse die richtige Adresse für die Brelinger.

Die Zweite kämpft wie immer mit Beständigkeit durch Anwesenheit der Spieler. Nach vier Niederlagen in Folge konnte die Zweite gegen Anderten ein 9-0 verbuchen. Der erste Sieg in der Rückrunde. Durch den fehlenden Einsatz von Thilo Martens wurde zwischenzeitlich Simon Ebeling aus der Vierten nachgezogen. Eine bittere Pille für die Vierte, die mit Simon bereits für das Spiel in Mellendorf geplant hatte und auch im Hinblick auf die Pokalspiele Hoffnung auf seinen Einsatz hatte. In den 6 Partien wurde wieder12x Ersatz benötigt. Ein tolle Leistung von Mannschaftsführer André Ebeling, der immer wieder eine Mannschaft an die Platte bekommt. Bei den drei anstehenden Spielen ist alles möglich, wir drücken die Daumen, dass noch weitere Punkte dazukommen. Besonders das Duell gegen den SSV ist ausschlaggebend für die Platzierung in der Abschlusstabelle.

Die Dritte startet am 13.3. mit dem Endspurt von 6 Spielen bis zum 10.4.2017. ob es im Halbfinale weitergehen darf, entscheidet sich beim Match in Kirchhorst.

Die Entscheidungen stehen an

Die Erste hat weiter Punkte gesammelt und von den Resultaten der Konkurrenz profitiert. Aktuell bedeutet das Relegationsplatz 2.

Die Zweite hat wieder mit vielen Ausfällen zu kämpfen. Auch gegen Schlusslicht Godshorn war nichts zu holen, die Rückrunde läuft bislang eher bescheiden.

Die Dritte musste sich in Altwarmbüchen mit einem Punkt begnügen. Mehr war an diesem Abend auch nicht verdient. Abgesehen von Thomas Frieske erreichte kein Spieler Normalform. Das Doppel Beyermann/Klopsch musste zwei Niederlagen einstecken, hatte aber bei beiden Spielen den Sieg auf dem Schläger. Es reichte allerdings einfach nicht aus, um die notwendigen Punkte mitzunehmen. Gegen Kirchhorst gab es dann aber in gewohnter Manier ein 7-1, so dass Platz 2 aktuell eingenommen wird. Weiter geht es Mitte März, auch im Pokal im Viertelfinale, dass Ende Februar bekannt gegeben wird. Je nach Auslosung ist das Halbfinale durchaus möglich.

Brelingen sammelt fleißig Punkte

Brelingen 1 und 4 sind bereits wieder aktiv in der Rückrunde. Nachdem die Erste das erste Spiel noch abgeben musste, gab es nach kurzer Durststrecke wieder einen deutlichen Sieg. Gegen ersatzgeschwächte SSVer siegten die Blau-Weißen 9-2. Und dieses Mal konnten die Brelinger alle drei 5-Satz-Matches für sich entscheiden. Ohne Sieg bleib dieses Mal nur Will Hartmann.

Die Vierte siegte im Heimspiel gegen den HSC V mit 7-0 Spielen und gab dabei 2 Sätze ab. Thomas Frieske bekam nach dem 2-1 Rückstand allerdings die Kurve und setzte sich schließlich mit 3-2 durch. Das Spiel in Altwarmbüchen am 24.1. sollte verlegt werden. Die Genehmigung dazu blieb allerdings aus, da die Brelinger sonst ihr Spielesoll nicht erreichen würden. Eine weitere Terminmöglichkeit ist aktuell noch nicht bekannt, so dass wir vom Spieltermin 24. Januar ausgehen.

Das Pokalspiel Achtelfinale gegen Uetze III ist auf den 2. Februar terminiert worden. Ab 19:30 Uhr werden die Fanta4 versuchen das Viertelfinale zu erreichen. Mit dabei sind dieses Mal Christian Stenzel und Jan Lenthe. Thomas Frieske fällt für dieses Spiel aus. Die drei gesperrten werden sich auf Einzel und Doppel aufteilen.

Das Spiel der Zweiten vom 31.1. muss aufgrund der Zeugnisferien verschoben werden. Die Halle ist nicht freigegeben. Nach Heimrechttauch findet das Spiel nun am Montag in Resse statt. Die Terminänderungen Vinnhorst und Langenhagen wurden ebenfalls übernommen.

Niederlage in Resse

Die 5-Satz Entscheidungen bei 8 aus 14 Spielen ging mit 5-3 an Resse und somit waren die Gastgeber auch etwas nervenstarker im Spitzenspiel der Verfolger. Der 2. Platz, der zur Relegation berechtigt, ist zwar noch in Sichtweite, aber nun ist nach langer Zeit mit einem Platz an der Sonne plötzlich Platz 3 der Standard. Die zuletzt fünf abgegebenen Punkte gingen allesamt an Resse und Mellendorf. Aufgrund der Spieldifferenz wird eine Punktgleichheit auch nicht zu Gunsten der Brelinger ausfallen. Es gilt nun sich den folgenden Aufgaben zu widmen und sich auf die nächsten Gegner zu konzentrieren. Daumen drücken heißt es für Hartmut, der am gestrigen Abend im Doppel alles versucht hat, aber seinem Rücken dann doch gehorchte und zum Einzel André Ebeling die Platte überließ.

Niederlage in Mellendorf

Allen Beteiligten war klar, dass Mellendorf ein richtig gutes Team am Start hat und das die Chancen auf einen Sieg auch nicht gerade groß sein werden. Ob es nun  an der eigenen Courage der Brelinger oder an der hervorragenden Qualität der Mellendorfer Spieler an diesem Abend lag bleibt unbeantwortet. 9-2 ist ein klares Ergebnis und die Einzelergebnisse bestätigen die Eindeutigkeit des Mellendorfer Sieges. Trotzdem bleibt als Ergebnis der Hinrunde ein sehr guter zweiter Tabellenplatz mit eben nur dieser einen Niederlage. Wilhelm Hartmann wird in der Rückrunde wieder in die Top 6 rutschen und Thilo Martens ablösen, der in der Zweiten im oberen Paarkreuz fleißig punkten soll. Wir wünschen der Ersten in der Rückrunde weiterhin viel Ballglück und Erfolg, vor allem die nötige Gelassenheit bei den Spielen.

Brelingen lässt ersten Punkt liegen

Nun hat es auch den 1.FC Brelingen erwischt. Gegen Kreisligaabsteiger SV Resse gab es das erste Unentschieden der Saison. Aber keinesfalls unverdient für die Gäste. Besonders Kenneth Herzog verdiente sich ein Sonderlob, da er beide Einzel nach jeweils 2-0 Rückstand noch für sich entscheiden konnte. Gemeinsam mit Michael Dolgner hatte er damit großen Anteil am Punktgewinn. Beide blieben ohne Niederlage. Auf Brelinger Seite gelang dies nur Carsten Schilling. Plus 41 Bälle und 5 Sätze auf der Habenseite der Brelinger zeigen einen leichten Vorteil beim Gastgeber, letztendlich steht dann aber doch nur der eine Punkt in der Tabelle. Aktuell bleibt es bei Platz 1.

Die Wochen der Wahrheit beginnen

Brelingen I verteidigt in der 1. Kreisklasse Staffel 3 die Tabellenführung. Nach der ersten Einzelrunde führte Vinnhorst 5-4, ehe die Brelinger dann doch überzeugten und mit 9-5 gewannen. Nun folgt das Heimspiel gegen Resse, die mit aktuell nur einer Niederlage auf Platz 2 stehen. Wir erwarten einen spannenden Endspurt zur Winterpause.

10.11.2016

Eine anstrengende Woche hat André Ebeling, Mannschaftsführer der Zweiten, hinter sich. Nach dem Pokalaus am Dienstag, folgte das Aushilfsspiel bei der Ersten. Beim zweiten Einsatz reichte es zwar noch nicht zu einem Einzelpunkt, allerdings konnte er im Doppel an der Seite von Hartmut Franz einen Punkt zum 9-4 Sieg beisteuern. Am Donnerstag Abend war dann Vinnhorst zu Gast und ich denke vor dem Spiel wären alle mit dem Punkt zufrieden gewesen. Nach Führungen von 6-1, 7-2 und 8-3 rechnet man sich dann aber einfach mehr aus, als diesen einen Punkt. Heiko Lindmüller, Heino Jüngling, Timo Bauer und Jan Lenthe konnten dann aber in den Einzeln keinen Punkt mehr holen. Schließlich ging das Entscheidungsdoppel auch noch an die Gäste. 20 Bälle und 2 Sätze mehr für das Heimteam trösten nicht über den verlorenen Punkt hinweg. In der Tabelle ändert sich vorerst nichts, Brelingen II belegt zur Zeit Platz 7. Ein Bienchen erhält Timo Bauer, der mit einer Zerrung zu Gunsten der Vollständigkeit der Mannschaft angetreten ist. Zu dem holte er im Doppel auch noch einen wichtigen Punkt an der Seite von Jan Lenthe.

9.11.2016

Die Zweite hat am gestrigen Abend das Pokalaus hinnehmen müssen. Mit 6-2 unterlagen André, Heino, Bernd und Gregor dem Gastgeber aus Rethen. Am heutigen Mittwochabend wird die Erste in Engelbostel aktiv sein. Die Tabellenführung wird angepeilt, der Gastgeber konnte aus vier Spielen bislang nur 3 Punkte mitnehmen, mit Mellendorf und Resse waren dabei allerdings auch zwei Hochkaräter als Gegner an der Platte. Für Spieler der Zweiten lohnt sich ein Besuch in Engelbostel, spielt doch zeitgleich Engelbostel III gegen Resse III aus der eigenen Staffel 3 in der 2. Kreisklasse, wobei Engelbostel in zwei Wochen auch noch Gegner der Brelinger sein wird.